Allgemein · Lifestyle

Nach einem Tief kommt ein Hoch, oder doch nicht? Ein sehr privater Einblick.

IMG_9183Hallo meine Lieben,

Normalerweise denkt man, wenn etwas schlimmes passiert, kommt danach etwas gutes, so ist es doch immer, oder? Man sagt ja auch, dass das Leben eine Achterbahn sei, mal gehts runter, dann aber wieder hoch.

Nunja, bei mir ging es seit circa Oktober 2015 immer mehr abwärts. Ehrlich gesagt war mir das zu diesem Zeitpunkt noch garnicht bewusst. Ich hatte so ziemlich in jedem Lebensbereich Schwierigkeiten, wo man sie auch nur erahnen könnte. In meiner damaligen Ausbildung zur Krankenschwester, da hatte ich das erste Mal die Schattenseiten von Instagram kennengelernt. Die neue Anerkennung im Internet bedeutet meist sehr viel Missgunst im „Reallife“. Nicht jeder kann damit umgehen, wenn die „dicke“ Klassenkameradin auf einmal sich optisch drastisch verändert und dafür auch noch viel Zuspruch und Anerkennung erhält. Ich denke das liegt in der Natur des Menschen, dass man da auch mal neidisch ist. Allerdings ist Neid nicht gleich Neid. Wenn dein 7-Jahre älterer Klassenkamerad zum Beispiel, mit deinem Sportfoto von Instagram zu dem Klassenlehrer geht und damit beweisen möchte, dass ich ja doch nicht krank sei, dann werden Grenzen überschritten. (Ich hatte mit meiner luxierten Kniescheibe zuhause zu kämpfen und hatte lediglich ein Foto vom Sport hochgeladen, allerdings nur zur Motivation für euch, mit dem deutlichen Inhalt, dass ich ja gerade nicht zum Sport könne,..) Das ist nur eine von vielen Geschichten, weshalb ich mich dort überhaupt nicht mehr wohl gefühlt habe. Denn ich habe mich ja schliesslich nicht verändert, sondern nur mein Äusseres. Daher habt ihr auch von meiner Ausbildung zuletzt garnichts mehr gehört, ich wollte es sozusagen nur noch hinter mich bringen.

Beruflich war es also recht schwer für mich. Dementsprechend erkannte ich auch wer wahre und falsche Freunde sind. Eigentlich ist das ja eine gute Erkenntnis, denn wer möchte sich schon mit falschen Menschen schmücken? Ich sage ja auch immer lieber allein, anstatt mit vielen Freunden, die dir nicht gut tun. Naja aber das ich diese Lebensweisheit von mir doch auch mal so realistisch spüren müsse, hätte ich nie gedacht. So hatte ich im Grunde nur noch 1,2 Freundinnen, wo der Kontakt auch eher sporadisch verlief, beziehungsweise die Entfernung zum Treffen einfach zu groß war. Im Grunde hatte ich dann nur noch meinen Freund. Das war dann ein weiteres Tief für mich, denn wer mich wirklich kennt, weiß dass ich eine unfassbar menschenbezogene Person bin.

Ich hätte ehrlich gesagt nicht gedacht, dass es noch schlimmer kommen könnte, familiäre Probleme toppten dann das Ganze noch einmal. Wie und was- darauf möchte ich hier nicht eingehen. Damit begann dann auch die Phase, in der ich mich mehr oder weniger immer mehr verloren habe. Ich bin immer mehr in alte Verhaltensmuster verfallen. Habe wieder mehr, beziehungsweise unkontrollierter gegessen und mich weniger bewegt. Gerade in einer Zeit, wo es mir nicht gut ging, war ich nicht in der Lage den Sport für mich alt Ventil zu nutzen. Ich habe mich regelrecht zurückgezogen.

IMG_9188

Wenn  ich damals vor meiner Abnahme mal traurig war, habe ich gegessen. Ich habe dann eigentlich für mich selbst gelernt was ich tun kann, wenn es mir ein mal nicht gut geht. Ich hatte diese Strategien schon so schön für mich entwickelt und den Sport zum Beispiel, nicht nur als Mittel zum Zweck gesehen. Ich denke aber rückblickend, dass das alles viel zu viel für mich war. Ich war schlicht mit allem überfordert und war einfach nicht mehr stark genug. Wenn man dem Kind unbedingt einen Namen geben möchte, könnte man das schon fast als depressiv bezeichnen.

Zu den letzten „Tiefs“ kam dann immer noch kein Hoch, Beziehungsprobleme waren dann das letzte was eigentlich zwischenmenschlich noch schief laufen konnte. Dadurch hat sich die Spirale sprichwörtlich immer mehr nach unten befördert und ich habe mich immer mehr  vernachlässigt.

Die Folge des Ganzen? Kennt ihr ja jetzt und man kann sie vermutlich auch unschwer erkennen. Ich habe wieder zugenommen. Ich, die einst so davon überzeugt war, alles zu schaffen, hat alles aufgegeben. Ich habe mir jedes Kilo, was ich verloren habe mit so viel Schweiß erarbeitet und dann mit der ganzen, beschrieben Situation wieder zurückgeholt.

Das alles dauerte insgesamt circa ein 3/4 Jahr an. Ich habe mich selbst recht realistisch gefragt, was ich machen könnte um wieder glücklicher zu werden. Unabhängig von einem Menschen, ganz allein für mich. Ich habe mir meinen Traum erfüllt und mich für den Studiengang „soziale Arbeit“ eingeschrieben. Mit 24 wollte ich im Grunde noch einmal alles auf 0 setzen und endlich das tun, was ich immer wollte, ganz ohne danach zu gucken, was andere davon denken könnten. Ich wurde tatsächlich bei allen Unis/Hochschulen angenommen, wo ich mich beworben hatte. Letzten Endes entschied ich mich dann für die Wohnortnächste. Das war der erste, wichtige Schritt für mich in die richtige Richtung. Danach habe ich mich langsam von Menschen getrennt, die mir zu diesem Zeitpunkt nicht gut taten. Das alles erforderte so viel Mut, aber was hatte ich eigentlich noch zu verlieren? Ich nutzte dann die Zeit ab August ganz bewusst für mich alleine. Ich habe wieder angefangen mir selbst wichtig zu sein-für mich eine der essentiellsten Erkenntnisse.

IMG_9186

Ich habe die Vergangenheit für mich ehrlich reflektiert und war unfassbar sauer auf mich. Wie konnte ich mich wegen anderen so sehr selbst hängen lassen? Selbstvorwürfe bringen einen aber nicht weiter, schön ist es, zu erkennen was schief gelaufen ist, daran muss man dann einen dicken Haken machen und weiter gehen! Und genau das habe ich getan. Ich bin wieder zum Sport gegangen, habe hier endlich wieder meiner Erfüllung gefunden! Natürlich war die Kondition nicht mehr so gut, aber auch davon habe ich mich nicht mehr abbringen lassen. Ich habe einfach Spass gehabt. Dazu habe ich meine Ernährung wieder diszipliniert durchgeführt. Beides hat dann bisher glücklicherweise die Folge, dass sich wieder etwas tut.

Zudem habe ich alte Freundschaften wieder neu aufleben lassen und neue gefunden. Ich habe das Gute einfach zugelassen und versucht nicht so viel über alles nachzudenken. Am 19.9. war es dann so weit. Die Uni begann. Mit eurem neuen Hintergrundwissen könnt ihr euch bestimmt vorstellen, weshalb ich dann doch etwas bangel bekommen habe. Zudem ist mein Instagramaccount mittlerweile so groß , dass die Wahrscheinlichkeit garnicht so klein war, dort auch erkannt zu werden. Ich hatte Angst das alles so wie in der Ausbildung ablaufen würde. Das ich mit falschen Vorurteilen kämpfen müsste.

Tatsächlich hat mich die ein oder der andere erkannt, aber das war vollkommen in Ordnung und verlief bisher immer sehr sympathisch ab! Ich habe dann auch schnell ein paar furchtbar tolle Mädchen kennengelernt. Darüber bin ich sehr dankbar, denn so hat man immer jemanden in der Uni (wo ja sonst alles recht anonym ist) und auch privat haben wir schon einiges gemacht! Die Mädels kannten mich vorher übrigens nicht, wissen aber jetzt von Instagram und co und finden es toll was ich mache. Hier spielt Neid überhaupt keine Rolle, die Mädels wissen aber auch, dass ich mich dadurch nicht definiere und alles andere als ein eingebildeter Mensch bin. Ich denke an einer Uni/Hochschule läuft es dann doch etwas reifer ab.

IMG_9177

Hier bin ich heute, ein Mädchen, dass ganz von allein wieder zu sich gefunden hat. Wie ihr lesen könnt, auch nicht von heut auf morgen. Ich habe viel aufgeben müssen und dann selbst nochmal zusätzlich einiges aufgegeben, habe mich getraut und war ehrlich zu mir selbst. Warum schreibe ich das alles eigentlich und gewähre euch einen wirklich privaten Einblick in mein Leben? Naja ich denke erstens ist dafür dieser Blog gedacht. Zweitens wisst ihr bereits das ich zugenommen hatte, ich wollte euch die Hintergründe aber verständlicher machen. Der dritte, ist für mich der wichtigste Grund. Ich wollte euch EHRLICH zeigen, dass ich total hingefallen bin. Viele von euch bezeichnen mich immer wieder als „Vorbild“ -was mich im übrigen total ehrt. Ich möchte nicht das ihr denkt, dass bei mir alles einfach wäre. Ich bin ein ganz normales Mädchen, mit Sorgen und Wünschen genauso wie du! Jetzt kennst du mich vielleicht etwas besser?

Ich hoffe, dass dieser erste richtige Blogeintrag gefallen hat? Er ist etwas länger geworden, aber das alles benötigt halt auch mehr Worte. Ich freue mich natürlich jetzt total auf euer Feedback in den Kommentaren! Habt ein tolles Wochenende,

Eure Sarah.

46 Kommentare zu „Nach einem Tief kommt ein Hoch, oder doch nicht? Ein sehr privater Einblick.

  1. .. und du bist immer noch ein Vorbild !
    Warum ?
    Weil du immer wieder aufstehst und weiter machst, ehrlich zu dir und zu anderen bist und trotz der vielen Niederschläge immer wieder strahlst ❤️

    Gefällt mir

  2. Hallo Sarah, ein wirklich sehr schöner Blogpost! Ich denke dass es vielen Menschen so geht, dass es ihnen lange Zeit nicht gut geht und das ganze dann an falscher Stelle kompensieren, sei es Essen oder anderes. Gut, dass du jedoch so stark warst dich von den Dingen, die dich runtergezogen haben, zu lösen, denn das fällt vielen nicht sonderlich leicht!
    Ich wünsche dir viel Erfolg in deinem neuen Lebensabschnitt und eine lange Phase, in der mal keine größeren Abschnitte kommen, die dich runterziehen!
    Liebe Grüße,
    Adriane 🙂

    Gefällt mir

  3. Hallo Sarah,
    Ich bin seid Anfang an eine stille mitleserin bei Instagram und deine Snaps schaue ich mir auch jedes Mal an. Mir geht es genauso wie dir, ich habe erst abgenommen und wieder zugenommen und schaffe es noch nicht so wie du auf die richtige Bahn zu kommen. Du bist für mich ein Vorbild wie du das alles schaffst!
    Ich finde es toll etwas von dir zu lesen und wie du alles unter einen Hut bekommst ist einfach der Hammer.
    Bleib wie du bist 🙂

    Gefällt mir

  4. Super geschrieben. Ich kann das total nachvollziehen. Ich bin auch gerade wieder in einer Phase, wo ich es nicht schaffe auf die Ernährung und den Sport zu achten. Ich nehme mir es allerdings immer wieder vor. Hoffe, dass bei mir irgendwann wieder die mentale Stärke zurück kommt und es endlich wieder durchziehen kann. Und gerade weil du wieder aufgestanden bist, bist du ein mega großes Vorbild! Lass dich bloß nicht unterkriegen!

    Gefällt mir

  5. Du bist so ehrlich zu dir selbst und das mag ich so an die Sarah! Und ich finde es toll dass du so vollkommen du bist wenn wir zusammen in der Uni sind oder so Zeit verbringen.
    Ich habe dich so lieb gewonnen und hoffe dass wir die nächsten drei Jahre zusammen mit den anderen rocken 🙂
    Bleib so wie du bist, denn so bist du toll :*

    Gefällt mir

  6. Liebe Sarah,
    Ich finde es beeindruckend, dass du so offen und ehrlich bist. In unserer Gesellschaft ist es so schwer geworden auf sich selbst zu achten und das zu tun, was man mag. Wie viel machen wir nur um anderen Menschen zu gefallen? Meiner Meinung nach VIEL ZU VIEL! Aber auch ich musste das erst lernen….
    Toll finde ich, dass du wieder aufgestanden bist. Manch einer wäre bei so viele Rückschlägen vielleicht doch am Boden liegen geblieben! Du bist so eine starke Persönlichkeit. Bitte lass dich niemals verbiegen!

    Liebe Grüße 🙂

    Gefällt mir

  7. Liebe Sarah,

    Ich verfolge Deine Geschichte auf Instagram und Snapchat schon seit Ewigkeiten, bin aber eigentlich eine stille Mitleserin.

    Immer wieder wenn ich Deine Texte lese, bin ich begeistert und beeindruckt von Deiner Stärke und Power. Ich kenne Dich nicht persönlich, aber das was ich über Dich weiß zeigt mir, dass Du innerlich und äußerlich ein wunderschöner Mensch bist mit einer tollen Persönlichkeit.

    Du bist ein absolutes Vorbild für so viele Mädels da draußen. Mach weiter so und bleib so wie Du bist:)

    Gefällt mir

  8. Du hast meinen vollsten Respekt wenn man das alles liest.
    Ich kenn das nur zu gut, ich bin auch nicht gerade ein Strich in der Landschaft.

    Anfang letzten Jahres habe ich 10 kg abgenommen mit hielte von ww.
    Irgendwann, ich kann dir noch nicht mal den Auslöser nennen, den ich weis es selber nicht, habe ich wieder zugenommen.
    Die 10 kg sind heute leider wieder drauf und sogar noch ein bisschen mehr.
    Ich habe leider nicht mehr die Motivation gefunden wieder abzunehmen.

    Aber wenn man das liest was du schreibst , motiviert mich das wieder mit dem abnehmen anzufangen.

    Lass dir von niemandem was einreden, du bist ein toller Mensch und ein großes Vorbild für viele.

    Alles liebe Denise 🙂

    Gefällt mir

  9. Hallo Sarah, für gewöhnlich bin ich eine stille Leserin, aber ich muss einfach mal loswerden, dass ich es toll finde wie ehrlich du zu deinen Lesern bist. Man darf sich für niemanden verstellen und diese Message verbreitest du einfach toll. Es macht einfach Spaß deine Texte zu lesen, bleib so wie DU bist!

    Gefällt mir

  10. Sehr schön geschrieben! folge dir schon sehr lange, als du praktisch noch keine follower hattest.. und wollte dir einfach mal sagen wie toll ich es finde, dass du immer du selber geblieben bist. du bist kein bisschen abgehobe und zeigst nicht nur die schönen, tollen seiten deines lebens, sondern auch die schattenseiten die es mit sich bringt. BLEIB WIE DU BIST MEINE LIEBE, bist und bleibst ein vorbild für viele💜

    Gefällt mir

  11. Du kannst wirklich stolz auf dich sein und schlechte Zeiten kommen und gehen wieder. Mach einfach weiter und bleib genauso wie du bist. Neider wird es immer geben und so Leute können einem nur leid tun.

    Gefällt mir

  12. Richtig schön geschrieben!
    Ich find es toll und bewundernswert wie ehrlich du bist. Ich kann deine Situation sehr gut nachvollziehen deshalb bist du weiterhin ein großes Vorbild von mir, du trennst dich von dem was dir nicht gut tut, um dann nochmal voll durchstarten zu können. Dazu gehört eine Menge Mut! Mach weiter so und bleib so wie du bist😊!

    Gefällt mir

  13. Ein wirklich super schöner und inspirierender Text! Man sollte immer an sich glauben und selbst nach dem tiefsten Tief geht es irgendwann bergauf und das hast du eingenständig bewiesen und kannst mehr als stolz auf dich sein! Du bist eine wahre Kämpferin! Mach weiter so und bleib so wie du bist! 🙂

    Gefällt mir

  14. WOW. So ehrlich zu sein, fällt mit sicherheit nicht leicht! Ich bewundere das. Ich kann Dir sagen, dass 2016 auch nicht unbedingt mein Jahr war. Aber nun ist es bald vorbei und wir machen das Beste daraus!!!
    Bleib wie du bist!!! Und mach weiter so!!!

    Liebe Grüße 🙂

    Gefällt mir

  15. Wahnsinn! Wirklich ein Sehr schön geschriebener Blogeintrag.Ich kenne diese Thematik und es ist nicht leicht sich selbst so ehrlich zu reflektieren und wieder neue Energie zu finden, aber du schaffst das !!! Es ist toll was du bereits erreichen konntest und es ist auch normal, dass im Leben nicht alles glatt läuft. Ich denke jeder wird sein Leben lang an sich und sein Wohlbefinden arbeiten. Man darf es nur nur nicht aus den Augen verlieren und muss wieder zu sich finden.

    In diesem Sinne … weiter so …👍🏻 Das machst du toll 😊

    Gefällt mir

  16. Liebe Sarah,
    Danke für deine ehrlichen
    Worte. Jeder fällt mal hin, man muss nur immer wieder aufstehen- und deswegen
    Bist du auch ein Vorbild!
    Alles Liebe
    Frau Holle 💕

    Gefällt mir

  17. Hi Sarah, ich finde nach wie vor fungierst du für mich als Vorbild. Ich weis aus eigener Erfahrung das jedes fallen auch neue Erkenntnisse mit sich bringt. Wir beide haben so im etwa die selben Werte sowohl optisch als auch innerlich, und wenn ich sehe das du trotz deiner Ausbildung und sogar Mobbing schon einmal so viel erreicht hast, dann meinen Respekt. Ich weis wie es ist starke Depressionen zu haben und sozial isoliert zu sein aufgrund privater Ignoranz. Du gibst mir Motivation es auch da raus zu schaffen. Ich bin aus gesundheitlichen gründen momentan frührenter ( und das mit 32 ) so soll es nicht bleiben. Ich wünsche das es jetzt bald wieder alles besser für dich läuf! 😉 Kopf hoch ! Dank deinem und vielen andern ähnlichen Instagramaccounts habe ich bereits seit Februar 2016 30kg abgenommen weil mich eure Geschichten einfach so sehr motivieren es auch zu schaffen. Gruß Maria

    PS : bei YouTube fande ich dich auch sehr nett 🙂

    Gefällt mir

  18. Hallo Sarah,
    ich „verfolge“ dich schon etwas länger bei Insta und bewundere dich für deine Stärke! Der Blogpost ist wirklich sehr ehrlich und ich danke dir dafür. Deine Ehrlichkeit, dein Mut und dein Ehrgeiz sind große Klasse! Du wirst das alles schaffen, da bin ich mir sicher. Ich wünsche dir eine schöne Studienzeit! ♥

    Liebe Grüße
    Yvonne

    Gefällt mir

  19. Hey Sarah,

    Ich möchte mich bei dir bedanken. Ich folge dir schon länger auf Instagram und bin immer wieder erstaunt und positiv berührt wie ehrlich du bist.
    Ich habe in letzter Zeit auch einige Tiefs hinter mir und habe meine Ernährung und den Sport vernachlässigt. Aber grade, dass ich sehe, dass es auch anderen so geht gibt mir die Kraft wieder anzufangen. Denn du hast recht, es geht nicht darum andere glücklich zu machen, sondern nur sich selbst!

    Herzliche Grüße Josy

    Gefällt mir

  20. Ich finde es sehr mutig von dir, so ehrlich mit deinen Gefühlen zu sein!
    Deshalb verfolge ich deinen Blog und deinen Instragram Account so gern.
    Du hast schon so viel geschafft und kannst aber auch einen Rückschlag zugeben.
    Ich bin mir sicher, dass jetzt dein Hoch wieder kommt. ❤

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s